Die Jugendriege Appenzell ist nur einer von vielen Vereinen, der uns die Hand reicht und mit seinen Mitgliedern am schwingerischen Höhepunkt des Jahres 2020 mitanpacken wird. Die Obmänninnen Claudia Fässler und Sandra Broger stellen «ihre» Jugendriege Appenzell vor und sprechen über die Motivation, beim EJSF 2020 mitzuhelfen.

 

Was motiviert euch als Verein am EJSF 2020 mit anzupacken?
Für Grossanlässe dieser Art braucht es in Appenzell die Unterstützung von vielen Freiwilligen. Beim Appenzeller Kantonalturnfest 2014 (AKTF) durfte unser Verein auf die Hilfe vieler anderer Vereine zählen. Deshalb ist es für uns selbstverständlich, dass wir jetzt etwas zurückgeben möchten und unseren Beitrag dazu leisten.

 

Mit wie vielen Mitgliedern werdet ihr mithelfen?
30 Kinder und 12 Erwachsene (Leiterinnen und Leiter) werden mitanpacken.

 

Wo werden die Mitglieder deines Vereins am EJSF 2020 hauptsächlich eingesetzt?
Unsere Kinder werden vor allem für den Ranglisten-Verkauf eingesetzt.

 

Wie sieht es mit deinem persönlichen Bezug zum Schwingsport aus?
Den Schwingsport verfolgen wir rege mit. Ob am TV oder live auf der Tribüne. Unseren Schwingern aus Appenzell drücken wir selbstverständlich immer die Daumen.

 

Zu eurer Vereinsgeschichte: Seit wann gibt es euch?
Die Gründung des Turnvereins Appenzell geht auf das Jahr 1876 zurück. Am Anfang bestand er «nur» aus der Aktivriege, bis sich 55 Jahre später die Männerriege und die Jugendriege (damals getrennt Knabenriege und Mädchenriege) anschlossen.

 

Umschreibe bitte kurz euren Vereinszweck:
Wir bieten unseren Kindern und Jugendlichen vielseitige und kindergerechte Sportlektionen. Dabei sollen sie ihre persönlichen sportlichen Vorlieben entdecken können. Das vielseitige Training der Bewegungsformen ist eine wichtige Grundlage für spätere sportartspezifische Leistungen.

 

Wie viele Mitglieder zählt ihr aktuell?
In der Jugendriege und im Kinderturnen wirken insgesamt 140 Kinder und 22 Leiterinnen und Leiter mit.

 

Was ist jeweils euer Höhepunkt im Vereinsjahr?
Das sind nebst den ordentlichen Turnstunden verschiedene Anlässe und Wettkämpfe wie Hallenkonditionswettkampf, Gossauer Weihnachtslauf, Spiel ohne Grenzen, UBS Kids Cup oder de Flingscht Innerrhoder.

 

Welches war für dich als Vereinspräsident das schönste/eindrücklichste Erlebnis mit deinem Verein?
Das Leuchten der Kinderaugen sind die schönsten Erlebnisse in unserem Verein und davon gibt es glücklicherweise sehr viele. Dank dem grossen Engagement unserer Leiterinnen und Leiter, die sich immer wieder bemühen, unseren Kindern spannende und lustige Lektionen zu bieten, ist es möglich, dass diese Kinderaugen leuchten. Somit geben sie auch uns Leiterinnen und Leiter etwas zurück.

 

www.tvappenzell.ch/jugendriege-kitu/