Der Damenturnverein Urnäsch ist nur einer von vielen Vereinen, der uns die Hand reichen und mit seinen Mitgliedern am schwingerischen Höhepunkt des Jahres 2020 mitanpacken wird. Präsidentin Christa Rudolf von Rohr stellt hier «ihre» Damenriege vor und spricht über die Motivation, beim EJSF 2020 mitzuhelfen.

 

Was motiviert euch als Verein am EJSF 2020 mit anzupacken?
Uns motiviert es, als Verein mithelfen zu dürfen und das einzigartige Schwingfealing am 30. August mitzuerleben.

 

Mit wie vielen Mitgliedern werdet ihr mithelfen?
Voraussichtlich werden wir zu siebt sein. Da wir selber im Juli 2020 das Appenzeller Kantonalschwingfest organisieren, ist es uns leider nicht möglich, mit mehr Mitgliedern anzupacken.

 

Wo werden die Mitglieder deines Vereins am EJSF 2020 hauptsächlich eingesetzt?
Wir werden das Ressort Service unterstützen.

 

Wie sieht es mit deinem persönlichen Bezug zum Schwingsport aus?
Der Bezug zum Schwingsport ist bei uns im Verein ziemlich gross. So leisten wir als Verein beispielsweise jedes Jahr Helfereinsätze am Schwägalp Schwinget. Zudem ist meine Mama OK-Mitglied des EJSF 2020.

 

Zu eurer Vereinsgeschichte: Seit wann gibt es euch?
Der Damenturnverein Urnäsch wurde 1928 gegründet.

 

Umschreibe bitte kurz euren Vereinszweck:
Wie unser Name bereits verrät, sind wir ein Turnverein für Damen ab 16 Jahren; zum Übergang in die Frauenriege.

 

Wie viele Mitglieder zählt ihr aktuell?
Momentan sind wir 53 Frauen.

 

Was ist jeweils euer Höhepunkt im Vereinsjahr?
Alle zwei Jahre haben wir unsere Turnunterhaltung. Zudem ist sicherlich das Turnfest jedes Jahr ein grosses Highlight.

 

Welches war für dich als Vereinspräsidentin das eindrücklichste Erlebnis mit deinem Verein?

Einer der schönsten Augenblicke ist es jeweils nach einem Eidgenössischen oder Kantonalen Turnfest nach Hause zu kommen und von den anderen Dorfvereinen in Urnäsch empfangen zu werden. In solchen Momenten bin ich besonders stolz auf unseren Verein und seine Leistungen.

 

www.tvurnaesch.ch